Gerechter für Gallspach

Siegfried Straßl
Bürgermeister

»In den Wohnraum investieren, das ist Lebensqualität und sichert unsere Infrastruktur. Damit geben wir allen wohnungssuchenden GallspacherInnen die Möglichkeit, in ihrer Heimatgemeinde zu bleiben, und andererseits auch den Zuzug zu fördern.«

Karin Meindlhumer
VzBgm. (Bgm. Kandidatin)

»Mir ist es sehr wichtig, die Gallspacher mehr in Entscheidungen einzubinden, das Gespäch zu suchen, um die Herausforderungen für unseren Ort gemeinsam zu meistern. Nur so bringen wir unseren Ort voran. Wir alle können viel bewegen, es soll viel Neues für uns und unsere Kinder entstehen.«

Gerechtigkeit heißt:

Sich mit seinem Heimatort identifizieren. Nicht nur zur Übernachtung daheim sein. Gemeinschaft als Grundlage von Gemeinde empfinden. Sich beteiligen und Beteiligung fördern.

Eine zeitgemäße Ortsentwicklung durch Professionisten mit einem äußerst positiven Nutzen für die Bewohner und die örtlichen Betriebe erreichen.

Eine optimale Kinderbetreuung in der Schule und im Kindergarten ermöglicht die Vereinbarkeit von Familie und Beruf vor Ort.

Wir sorgen für mehr Sicherheit für unsere Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen durch die Verlängerung des Radweges durch Gallspach.